Sommerreifen

Nicht nur im Winter gilt es, die Bereifung Ihres Fahrzeugs an die Witterungsverhältnisse anzupassen, sondern auch im Sommer: Wenn im Frühling die Außentemperaturen steigen, ändern sich die Fahrverhältnisse auf den Straßen. Nur mit passenden Sommerreifen können Sie Ihnen optimal begegnen. Mit der rechtzeitigen Umrüstung gewinnen Sie deutlich an Sicherheit und sparen am Kraftstoffverbrauch.

In der warmen Jahreszeit zeichnen sich Sommerreifen durch höhere Stabilität in Kurvenfahrten und deutlich kürzere Bremswege aus: Der ÖAMTC verglich in einem Test den Bremsweg von PKW, die zum einem mit Winter- zum anderen mit Sommerreifen ausgestattet waren – Außentemperatur 35 Grad. Bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h war der Bremsweg mit Sommerreifen um 16 Meter kürzer als mit Winterreifen!

Die Stärken von Sommerreifen

Bereits ab einer konstanten Fahrbahntemperatur von 7 Grad zeigen sich die Stärken der Sommerreifen. Wenn Sie entweder nach dieser Temperatur-Angabe oder gemäß der Faustregel "von O (Oktober) bis O" also bis zum Wochenende nach Ostern von Winter- auf Sommerreifen umsteigen, profitieren Sie von langlebiger, sicherer und komfortabler Sommer-Bereifung.

Vorteile des Sommerreifens gegenüber dem Winterreifen

  • Die spezielle, härtere Gummimischung reduziert bei Wärme bzw. Hitze den Verschleiß und den Rollwiderstand
  • Durch den geringeren Rollwiderstand wird der Kraftstoffverbrauch reduziert und der Fahrkomfort gesteigert
  • Das spezielle Profildesign verfügen über größere Profilblöcke und breite Längsrillen. Sie sorgen für bessere Haftung und vermindern das Aquaplaning-Risiko bei Regen deutlich
Plankenauer auf Facebook